Bund

    Digitalisierung der Verwaltung. Mitbestimmungsrechte aktiv wahrnehmen

    Digitalisierung der Verwaltung. Mitbestimmungsrechte aktiv wahrnehmen

    Digitalisierung Pixabay Digitalisierung

    Der Umbau der Verwaltungen schreitet voran. Unabhängig von Regierungsfarben bzw. -bildungen haben sich alle Parteien die Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben. Technische Fortschritte sollen sich in der Arbeitswelt, so auch in der Verwaltungsarbeit unter dem Stichwort Verwaltung 4.0, wiederfinden. Sie gelten als Mittel zur Steigerung der Sicherheit, der Effektivität und der Effizienz. Alle Verwaltungsarbeitsplätze sind davon betroffen. ver.di begleitet und kommentiert diesen Prozess bereits seit Jahren.

    In der Bundesverwaltung wird das Thema über die IT-Konsolidierung Bund konkret umgesetzt. Hier sind bereits wesentliche Schritte eingeleitet, so findet der Betriebsübergang in zentralisierte Rechenzentren in den nächsten Jahren für alle Behörden nach einem festgelegten Plan statt. Einheitliche Basis- und Querschnittsdienste sind auf dem Weg in alle Verwaltungen, bisherige Verfahren werden abgelöst bzw. weiterentwickelt (Beispiele: einheitliche E-Akte, einheitliches Personalinformationssystem). Personalräte, die dies hören, wissen, das betrifft nicht nur den technischen Bereich, hiervon sind die gesamte Organisation und ihre Beschäftigten betroffen.

    Mehr im angefügten Download...

    Inhaltsübersicht

    Aktuelle Informationen aus den Bundesverwaltungen:

    Unsere Ansprehcpartner/innen vor Ort:

    • Zu den ver.di Bezirken in NRW

    Ansprechpartner

    In den ver.di Bezirken

    Im ver.di Landesbezirk:

    Thorsten Hautmann
    Ansprechpartner Bund und
    Stationierungsstreitkräfte
    Tel. 0211/61824-315
    Fax 01805/837343-29541*

    Monika Tomek
    Verwaltung
    Tel. 0211/61824-307
    Fax 01805/837343-23113*

    *Festnetzpreis 14 ct/min,
    Mobilfunkpreise max. 42 ct/min