Bundesfinanzverwaltung

    Personalfehlbestand – droht der Zollverwaltung der Kollaps?

    Personalfehlbestand – droht der Zollverwaltung der Kollaps?

    Zoll DGB Rechtsschutz Zoll

    Der Personalfehlbestand beim Zoll beträgt derzeit etwa 14 %. Das sind nahezu 6.000 Bedienstete, die im Kampf gegen organisierte Kriminalität, als Mitgarant der inneren Sicherheit aber auch für die Aufgaben als Einnahmeverwaltung des Bundes und als Partner der Wirtschaft nicht zur Verfügung stehen (wir berichteten...).

    Auswirkungen des Personalfehlbestands

    • Die FIU benötigt dringend weitere personelle Unterstützung, bestehende Abordnungen sollen nach dem Willen der GZD von drei auf zwölf Monate verlängert werden.
    • Zolldienststellen an Flug- und Seehäfen sind unterbesetzt.
    • Viele Dienstposten bei der FKS sind nicht besetzt.
    • Es fehlen Lehrende an den Bildungs- und Wissenschaftszentren.
    • Fachaufgaben können nicht mehr im vollen Umfang erledigt werden.
    • Durch den Brexit wird künftig weiteres Personal benötigt.

    Diese Palette erscheint beliebig erweiterbar. Ein Konzept, wie dem großen Personalmangel begegnet werden kann, ist nicht erkennbar. Mehr im angefügten Download...