Bundeswehr

    TV UmBw: ver.di sieht Notwendigkeit zur Verlängerung des Tarifvertrages

    TV UmBw: ver.di sieht Notwendigkeit zur Verlängerung des Tarifvertrages

    TV UmBw ver.di TV UmBw

    ver.di sieht Notwendigkeit zur Verlängerung des Tarifvertrages über sozialverträgliche Begleitmaßnahmen im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Bundeswehr.

    Der Tarifvertrag über sozialverträgliche Begleitmaßnahmen im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Bundeswehr vom 18. Juli 2001 läuft zum 31.12.2017 aus. Ziel dieses Tarifvertrages ist es, die mit dem Umstrukturierungsprozess verbundenen personellen Maßnahmen sozial ausgewogen auszugestalten und betriebsbedingte Kündigungen auszuschließen. Der Tarifvertrag sieht des Weiteren Qualifizierungsmaßnahmen und Einkommenssicherung vor.

    Vor dem Hintergrund der Pläne des Bundesverteidigungsministeriums zur weiteren Umgestaltung der Bundeswehr hält es der Bundesfachgruppenvorstand Bundeswehr für erforderlich, die Geltungsdauer des TV UmBw über den 31. Dezember 2017 hinaus zu verlängern und die Bundesrepublik Deutschland zu entsprechenden Tarifverhandlungen aufzufordern.

    Die Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst stimmte der Aufforderung an die Bundesrepublik Deutschland zur Verlängerung der Geltungsdauer des TV UmBw und der Bildung einer Verhandlungskommission zu. Zwischenzeitlich hat eine Arbeitsgruppe der Bundesfachgruppe Bundeswehr am 10.01.2017 in Berlin getagt, um die notwendigen inhaltlichen Anpassungen des zukünftigen TVUmBw ver.di-seits vorzunehmen. Mit der gebildeten Tarifkommission sollen die Verhandlungen zur Verlängerung des Tarifvertrages zeitig beginnen und möglichst vor der Sommerpause abgeschlossen sein.