Allg. Landesverwaltungen

    Sachgrundlose Befristungen im MKULNV - Gespräch mit Minister …

    Sachgrundlose Befristungen im MKULNV - Gespräch mit Minister Johannes Remmel

    Johannes Remmel MKULNV Johannes Remmel

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    konstruktives Folgegespräch der ver.di Fachkommission Umweltverwaltungen mit dem NRW-Umweltminister Johannes Remmel, (Bündnis 90/Die Grünen) über die Problematik der „sachgrundlosen Befristungen“ im Ressort des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV).

    So wurde u.a. die Problematik bei der Anschlussbeschäftigung der Azubis, die bislang sehr häufig als sachgrundlose Befristung nach § 14 Abs. 2 TzBfG erfolgt, erneut diskutiert. Im Verlauf der Diskussion wurde eine Änderung der Position des MKULNV in Bezug auf den Abschluss von sachgrundlosen Anschlussbeschäftigungsverhältnissen deutlich. Zukünftig sollen befristete Anschlussbeschäftigungen für Auszubildende nach bestandener Prüfung nicht mehr sachgrundlos, sondern - sofern kein anderer Sachgrund vorliegt -  mit Sachgrund nach § 14 Abs. 1 Nr.2 TzBfG abgeschlossen werden.

    Mehr im angefügten Download...

    Weitere Informationen zum Thema Befristungen finden Sie auf unserer Internetseite unter: https://bund-laender-nrw.verdi.de/service/thema-befristung