Allg. Landesverwaltungen

    Tarifergebnis für die Kampfmittelbeseitigungsdienste der Länder …

    Tarifergebnis für die Kampfmittelbeseitigungsdienste der Länder erreicht!

    Am 7. November 2017 fand der dritte Verhandlungstermin für die Beschäftigten der Kampfmittelbeseitigungsdienste zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und ver.di in Berlin statt. Die Ergebnisse im Überblick:

    • Die bisherigen Tarifverträge für die Kampfmittelbeseitigungsdienste der Länder werden in den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) integriert.
    • Neue Eingruppierungsregelungen werden Bestandteil der Entgeltordnung zum TV-L.
    • Sonderregelungen für Beschäftigte der Kampfmittelräumdienste ebenfalls in den TV-L aufgenommen.

    Ab dem 1 Januar 2018 wird der TV-L für die Beschäftigten der Kampfmittelräumdienste, Grundlage der Arbeitsverhältnisse. Neue Eingruppierungsregelungen konnten vereinbart werden. So werden z. B. Truppführer zukünftig in der Entgeltgruppe (EG) 9 eingruppiert. Sie erhalten darüber hinaus eine Entgeltgruppenzulage in Höhe von 85 Euro im Monat.

    Wir sind es wert... ver.di Wir sind es wert...

    In der EG 6 werden Facharbeiter eingruppiert, die hochwertige Arbeiten verrichten. Zukünftig erhalten die Leiter der Kampfmittelbeseitigungsdienste, sowie die Truppführer eine Gefahrenzulage in Höhe von 1100,00 Euro monatlich. Munitionsfacharbeiter erhalten eine Gefahrenzulage von 1000,00 Euro monatlich. Beschäftigte, die chemische Munition suchen, prüfen, entfernen oder transportieren erhalten eine weitere Gefahrenzulage in Höhe von 133,33 Euro monatlich.

    Die Sonderprämie wird auf 737,79 Euro erhöht. Dieser Anspruch besteht, wenn in Sonderfällen, die Entschärfung ein besonderes Gefahrenmoment darstellt. Luftbildauswerter erhalten zukünftig eine monatliche Zulage in Höhe von 113,00 Euro. Alle Zulagen werden bei zukünftigen Tariferhöhung entsprechen angepasst. Außerdem wurde vereinbart, dass die Zulage für Tauchertätigkeiten, Schmutz, Gefahren- und Erschwerniszuschläge sowie Schutzkleidung in der bisherigen Form fortgelten. Gleiches gilt in Bundesländern in denen ein Anspruch auf Zusatzurlaub besteht.

    Die ver.di-Tarifkommission hat dem Verhandlungsergebnis am 8. November 2017 einstimmig zugestimmt.
    Ein Tarifergebnis das sich sehen lassen kann!!!

    ver.di - WIR machen Tarif: https://mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/verdi