Straßen.NRW

    Straßen.NRW: Infrastrukturgesellschaft ohne Private

    Straßen.NRW: Infrastrukturgesellschaft ohne Private

    Infrastrukturgesellschaft ohne Private

    Aus dem Bundestag: Verkehr und digitale Infrastruktur/Antwort

    Berlin: (hib/HAU) Die Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen sowie etwaige Tochtergesellschaften sollen im vollständigen, unveräußerlichen Eigentum des Bundes stehen. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/10804) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/10581). Weiter wird darauf verwiesen, dass eine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung Privater an der geplanten Infrastrukturgesellschaft verfassungsrechtlich ausgeschlossen sei. Die für die Infrastrukturgesellschaft gewählte Rechtsform einer GmbH, so schreibt die Regierung, habe sich "in der Gesamtschau unter anderem mit Blick auf Haftung, Steuerungs- und Weisungsmöglichlichkeiten sowie einfacher Umsetzung als Vorzugsvariante herausgestellt".

    Weitere Informationen zum Thema, die ver.di Positionen und noch viel mehr unter: https://bund-laender-nrw.verdi.de/land/strassen-nrw