Stationierer

    Der Briten-Abzug in Paderborn geht weiter

    Der Briten-Abzug in Paderborn geht weiter

    Paderborn. „Man könnte sagen: Jetzt wird es ernst", betont Bürgermeister Michael Dreier in seiner Rede zum Neujahrsempfang im historischen Rathaus. Nachdem im zurückliegenden Kalenderjahr bereits die Alanbrooke-Kaserne an die Stadt übergeben wurde, stehen auch in diesem Jahr die nächsten Abzüge der britischen Streitkräfte aus Deutschland an.

    Die Konversion militärischer Flächen sei eines der Zukunftsthemen der Stadt Paderborn und gelte als Jahrhundertaufgabe, aber auch als Jahrhundertchance. Passend dazu hatte Dreier in den Brigadiers Ian Bell und Mike Elviss zwei Festredner geladen, die bestens über den bereits angelaufenen Abzug berichten konnten.

    „Lassen Sie uns noch nicht so weit in die Zukunft schauen", so Ian Bell in seiner Rede. Man sei noch einige Jahre in Paderborn. Eine Stadt, mit der man sich sehr verbunden fühle. „Die Beziehung der Familien zu Paderborn ist sehr stark. Aus der Zeit in Paderborn sind viele Freundschaften, viele Familien und viele Bande entstanden", so Bell.

    Quelle und mehr: http://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/paderborn/21538913_Der-Briten-Abzug-in-Paderborn-geht-weiter.html