Landesbeamte

    Föderalismus: Besoldungsrunde auf der Zielgeraden – Unterschiede …

    Föderalismus: Besoldungsrunde auf der Zielgeraden – Unterschiede bleiben!

    Beamte Ver.di Beamte

    Die Besoldungsrunde für die Beamtinnen und Beamten in den Ländern und Kommunen ist auf der Zielgeraden: Mittlerweile liegen Gesetzentwürfe und -beschlüsse in allen Ländern vor. Viele Beamtinnen und Beamte erhalten bereits erhöhte Bezüge oder entsprechende Abschlagzahlungen. Wir haben uns bis zuletzt intensiv dafür eingesetzt, dass die verbeamteten Beschäftigten nicht von der Einkommensentwicklung im Öffentlichen Dienst abgekoppelt werden.

    Unterschiede bleiben bestehen:

    In einigen Ländern wird das Tarifergebnis uneingeschränkt übernommen. Andere Länder ziehen dagegen 0,2 Prozentpunkte für die Versorgungsrücklage ab oder passen die Besoldung zeitlich verzögert an. Unterschiede von über zehn Prozent zwischen den Ländern bleiben bestehen. Das Schlusslicht Berlin versucht mit einer Anpassung um drei Prozent im kommenden Jahr und einer erhöhten Jahressonderzahlung, den Anschluss an die anderen Länder schrittweise wiederherzustellen.

    Freuen können sich die hessischen Kommunalbeamtinnen und -beamten: Auch sie erhalten das Jobticket, wie ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Landesverwaltung.
    Allen Unterschieden zum Trotz setzen wir uns auch weiterhin für den Grundsatz zeit- und wirkungsgleicher Übertragung ein!

    Übersicht und mehr: https://troed.verdi.de/beamtinnen-und-beamte/++co++480750ac-0a20-11e7-bc03-525400940f89

    Noch schneller informieren!