Bundesfinanzverwaltung

Personalmangel: Jede siebte Stelle beim Zoll unbesetzt

Zoll

Personalmangel: Jede siebte Stelle beim Zoll unbesetzt

Zoll DGB Rechtsschutz Zoll

Beim deutschen Zoll ist jede siebte Stelle wegen Personalmangels unbesetzt. Von 41.340 eingerichteten Dienstposten sind aktuell nur 35.735 Stellen besetzt.

Das geht aus einer Auflistung des Bundesfinanzministeriums hervor, die der WirtschaftsWoche vorliegt. Von den 5600 unbesetzten Posten finden sich die meisten (1350) in Nordrhein-Westfalen. Heikel ist der Personalmangel in den vom Brexit besonders betroffenen Hafenstädten Hamburg und Bremen, hier sind 600 Stellen offen. Die Vorsitzende des Finanzausschusses im Bundestag, Bettina Stark-Watzinger (FDP), spricht gegenüber der WirtschaftsWoche von „einer gravierenden Unterbesetzung beim Zoll“ und befürchtet für die deutsche Wirtschaft Nachteile durch Verzögerungen bei der Warenabfertigung.

Wegen der wachsenden Aufgaben auch bei der Bekämpfung der Schwarzarbeit und der Kontrolle des Mindestlohns will der Zoll jedoch gegensteuern. In diesem Jahr soll die Ausbildungskapazität um 40 Prozent auf 1950 Nachwuchskräfte aufgestockt werden. Außerdem sind 1500 Posten für Quereinsteiger ausgeschrieben, um die sich nach Angaben des Bundesfinanzministeriums 16.000 Interessenten – darunter über 12.000 für die Anforderungsprofile grundsätzlich geeignete – beworben haben.

Quelle: https://www.wiwo.de/politik/deutschland/personalmangel-jede-siebte-stelle-beim-zoll-unbesetzt/23825970.html