Bundesfinanzverwaltung

    Zollverwaltung: ver.di-Erfolg - Entfristungen

    Zollverwaltung: ver.di-Erfolg - Entfristungen

    Befristungen beim Zoll ver.di - Werner Bachmeier Zoll

    Seit langem macht sich ver.di gegen das „Befristungsunwesen“ beim Bund stark. Einen Teilerfolg konnte ver.di jetzt für die Zollverwaltung erzielen: Das Bundesfinanzministerium hat dem ver.di-Vorsitzenden zugesagt, befristet Beschäftigte in mehreren Zollämtern dauerhaft in den Bundesdienst zu übernehmen. Befristungen bleiben beim Zoll wie in der ganzen Bundesverwaltung ein Dauerthema. Auch am Thema Eingruppierung bleibt ver.di dran.

    Den Abbau von Befristungen in der Bundesverwaltung hatte der ver.di-Vorsitzender Frank Bsirske in einem Schreiben an Bundesfinanzminister Scholz eingefordert. Der Anteil befristeter Beschäftigung in den Behörden des Bundes ist unvermindert hoch. Vor allem die große Zahl sachgrundloser Befristungen widerspricht dem Ziel, den Fachkräftebedarf dauerhaft mit qualifizierten Beschäftigten zu decken. Bundesminister Scholz hatte als Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg auf ver.di-Initiative hin einen Stopp für sachgrundlose Befristungen ausgesprochen. Nach dem Bekanntwerden der Befristungspraxis bei der Deutschen Post hatte Scholz erklärt, dieses Thema auch in der Bundesverwaltung angehen zu wollen. Mehr im angefügten Download...