Bundesverkehrsverwaltung

    WSV: Sonderinfo zur Tarifeinigung

    WSV: Sonderinfo zur Tarifeinigung

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach erfolgreichen Warnstreiks konnte ver.di am 1. April 2014 in der dritten Verhandlungsrunde ein Tarifergebnis erreichen, das sich sehen lassen kann:

    • Die Tabellenentgelte werden ab 1. März 2014 um 3,0 Prozent, mindestens aber um 90 Euro monatlich
    • und ab 1. März 2015 um weitere 2,4 Prozent erhöht.
    • Die Ausbildungsvergütungen werden in zwei Schritten um insgesamt 60 Euro monatlich erhöht, die Übernahmeregelung für Auszubildende neu vereinbart,
    • der Urlaubsanspruch für alle Beschäftigten altersunabhängig auf 30 Arbeitstage (Auszubildende 28 Tage) erhöht
    • sowie Regelungen für leistungsgeminderte Beschäftigte vereinbart.

    Die ver.di-Bundestarifkommission hat mit großer Mehrheit die Annahme in einer Mit-gliederbefragung empfohlen.

    Besonders hervorzuheben ist der Mindest-betrag von 90 Euro monatlich, der in den unteren und mittleren Entgeltgruppen zu einer deutlich stärkeren Tariferhöhung führt.

    Weiter konnte ver.di erreichen, das Bundesinnenminister de Maizière in einem Brief an den ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske die Zusagen zur sozialen Absi-cherung der Beschäftigten in der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung aus Anlass der WSV-Reform bestätigt und verbessert hat.

    Mehr dazu in den angefügten Downloads...