Land

Konferenz: Digitalisierung in der NRW-Landesverwaltung - 13.05.2020

Allgemeine Landesverwaltung

Konferenz: Digitalisierung in der NRW-Landesverwaltung - 13.05.2020

Ein @-Zeichen, eine eMail, ein Handy und ein Brief pixabay Herausforderung für die Beschäftigten: Digitalisierung

KONFERENZ DIGITALISIERUNG IN DER NRW-LANDESVERWALTUNG - "Für gute & sichere Arbeit! Wir gestalten!“

  • Mittwoch, 13.05.2020, Beginn 10:00 Uhr – Ende 16:30 Uhr
  • ver.di Landesbezirk NRW, Karlstraße 123-127, 40210 Düsseldorf

Im Zuge der Digitalisierung werden sich für viele Beschäftigte in der Landesverwaltung NRW die Arbeitsinhalte grundlegend ändern. Bisher gefragte Fähigkeiten und Kenntnisse können obsolet werden; einfache Routinetätigkeiten rationalisiert. In der Folge nehmen die Komplexität und die Qualifikationsanforderungen zu. Kreative, soziale und kommunikative Kompetenzen werden wichtiger. Fachliche Anforderungen ändern sich in einem schnelleren Tempo.

Betriebliche und gewerkschaftliche Interessenvertretungen spielen eine zentrale Rolle für eine nachhaltige Gesamtstrategie zur Gestaltung dieser Veränderungen. In diesem Seminar werden konkrete Handlungsperspektiven für Beschäftigte und Interessenvertretungen anhand der Analyse der Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung erarbeitet.

Ablauf:

Begrüßung und Einführung
„Digitale Landesverwaltung NRW – eine Ortsbestimmung“ (Dirk Hansen, ver.di Landesfachbereichsleiter Bund & Länder NRW)

Themenblock I
"Digitalisierung in der Landesverwaltung: Gesetzliche Grundlagen und rechtliche Gestaltungsoptionen von betrieblichen und gewerkschaftlichen Interessenvertretungen" (Dr. Laurie-Ann Klein, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Welkoborsky & Partner)

Themenblock II
"Digitalisierung und Arbeitsbelastung: Analysen, Trends und tarifvertragliche Gestaltungsoptionen" (Nils Kammradt, Bereichsleiter Bundes- und Landesverwaltungen, ver.di – Bundesverwaltung)

Themenblock III
"Maschine statt Mensch: Perspektiven guter und humaner Arbeit durch die Digitalisierung" (Dr. Elke Ahlers, Referatsleiterin Qualität der Arbeit, Hans-Böckler-Stiftung, Abt. WSI)

Abschlussdiskussion im Plenum

Weitere Informationen und das Anmeldeformular sind im download-Bereich zu finden. Die Anmeldungen werden bis zum 30.04.2020 erbeten.

 

Hinweis zur aktuellen COVID-19-Lage in Deutschland (Stand 11.03.2020): Das Seminar findet am 13.05.2020 statt. Die Organisator*innen des Seminars beobachten die jeweilige Lage zu COVID-19 in NRW und Düsseldorf genau. Die Hinweise des Robert-Koch-Instituts und des Bundesgesundheitsministeriums zur COVID-19 Prävention bei Veranstaltungen werden bei der Organisation und Durchführung des Seminars streng beachtet. Über aktuelle, derzeit aber noch nicht absehbare, Entwicklungen werden wir die angemeldeten Teilnehmer*innen frühzeitig informieren.