Land

Haushalt 2019: Stellen theoretisch schaffen reicht nicht!

Haushalt 2019: Stellen theoretisch schaffen reicht nicht!

Haushalt 2019 Land NRW Haushalt 2019

Auf der einen Seite mehr Personal u.a. geplant für die Justiz, den Justizvollzug und den Landesbetrieb Straßen.NRW, auf der anderen Seite real tausende unbesetzte Stellen in den Verwaltungen des Landes. Nach einem aktuellen Bericht an den Unterausschuss Personal im Landtag sind allein in den fünf Bezirksregierungen rund 1.050 Stellen (Stand: 1. Juni 2018) derzeit nicht besetzt. Ein Fehlbestand von 13 Prozent. In der Finanzverwaltung sind weitere 1.532 Planstellen vakant.

Stellen theoretisch schaffen reicht nicht, sie müssen auch besetzt werden findet der ver.di Landesfachbereih Bund + Länder!

Und die Rahmenbedingungen müssen attraktiv sein, um überhaupt neue KollegenInnen für den Landesdienst gewinnen zu können, auch hier ist viel Luft nach oben. Wie steht die Landesregierung eigentlich zur Absage aller Gespräche zur TV-L Entgeltordnung durch die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL)? Wir haben dazu noch nichts gehört …

Mehr zum Haushalt: https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/kabinett-beschliesst-richtungswechsel-der-haushaltspolitik-erster-geplanter