Vollzug

Justizvollzug: HPR-Wahl - Die ver.di Kandidaten/innen...

Justizvollzug: HPR-Wahl - Die ver.di Kandidaten/innen...

Personalrat ver.di Personalratswahlen
HPR Justizvollzug ver.di Beamte
HPR Justizvollzug ver.di Arbeitnehmer

ver.di ist im Justizvollzug gut aufgestellt

ver.di stellt ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Hauptpersonalratswahl im Justizvollzug vor.

 „Mit unseren  Kandidatinnen und Kandidaten auf der  Beamtenliste und auf der Liste der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur HPR-Wahl sind wir gut aufgestellt“, erklärt Andreas Schürholz, Vorsitzender der Bundes- und Landesfachkommission Justizvollzug bei ver.di. Andreas Schürholz, Bediensteter im Allgemeinen Vollzugsdienst in der JVA Hagen kandiert selber erneuet als Spitzenkandidat auf der Liste der Beamtinnen und Beamten.

Gute Arbeit – Guter Lohn im Justizvollzug 

„ver.di muss im Hauptpersonalrat stärker werden“, so Schürholz, der an die anstehenden Herausforderungen der kommenden Jahre im Justizvollzug erinnert. „Schon direkt nach der Wahl heißt es für den Hauptpersonalrat, darauf zu achten, wie das Gesetz zur Dienstrechtsmodernisierung in NRW in den Dienststellen des Landes umgesetzt wird. Aber vor allem fehlen noch entscheidende Verbesserungen im Gesetz, damit es den Belastungen, denen alle Beschäftigten im Justizvollzugsdienst ausgesetzt sind, gerecht wird. Es ist an der Zeit, dass die Landesregierung die besonderen Belastungen anerkennt und entsprechend honoriert. Dazu haben wir von ver.di bereits in einem Gespräch mit Sven Wolf, dem rechtspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, und mit Thomas Stotko, dem innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, unsere Forderungen nach einer Kleiderkammer, aber mindestens nach einer deutlichen Erhöhung des Kleidergeldzuschusses, nach einer Angleichung der Gitterzulage an die Polizeizulage sowie nach einer Erhöhung der Zulage für den Dienst zu ungünstigen Zeiten gestellt.

Der ver.di-Kandidat bekräftigte zudem, dass es ihm bei der Dienstkleidung nicht nur um Geld gehe. „Ganz besonders ärgert es mich, dass  meine Kolleginnen und Kollegen ständig Nähte ihrer Dienstkleidung selber nachbessern müssen. Hinsichtlich der Qualität der Kleidung muss endlich etwas passieren.“ 

Was in den Augen von Schürholz in der Gesetzesvorlage zur Dienstrechtsmodernisierung besonders fehlt, ist eine Anpassung der Wochenarbeitszeit auf das tarifliche Niveau.  „41 Stunden Wochenarbeitszeit sind zu viel!“, so der ver.di-Kandidat. Ein wichtiges Anliegen sei ihm auch die Gleichbehandlung der tarifbeschäftigten Psychologinnen und Psychologen, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern mit den verbeamteten Kolleginnen und Kollegen.

„Darüber hinaus kämpfen wir für eine sachgerechte und sozial ausgewogene Absicherung im Alter für Tarifbeschäftigte, die den gleichen Belastungen wie Justizvollzugsbeamte ausgesetzt sind.  Sie erhalten nur eine sehr unzureichende Übergangszahlung, wenn sie ihr

Arbeitsverhältnis auf Antrag vor dem normalen gesetzlichen Rentenbeginn beenden. Die Landesbeamtenregelungen sehen für Beamtinnen und Beamte im Justizvollzugsdienst aufgrund der besonderen Belastungen ihrer Tätigkeit einen früheren Ruhestandseintritt vor. Dazu positionieren wir uns und setzen uns für eine gerechte Übergangsversorgung für Tarif-Beschäftigte im Justizvollzugsdienst ein“, erklärt der Vorsitzende der ver.di Bundes- und Landesfachkommission Justizvollzug.

Weitere Kandidatinnen und Kandidaten der ver.di-Listen sind:

  • Beamtenliste (Liste 2):
  1. Andreas Schürholz, JVA Hagen
  2. Katrin Eickmeyer, JVA Detmold
  3. Frank Baucke, JVA Bielefeld-Senne
  4. Andreas Verbeek, JVA Attendorn
  5. Wilfried Neubauer, JVA Bielefeld-Brackwede
  6. Oliver Dumke, JVA Euskirchen
  7. Jörg Wittenborg, JVA Münster
  8. Ingo Wasserstrass, JVA Gelsenkirchen
  9. Michaela Voßhagen, JVA Hagen
  10. Dirk Twardygrosz, JVA Düsseldorf
  11. Hans Stevens, JVA Geldern
  12. Christian Schreier, JVS Wuppertal
  13. Harald Peters, JVA Bielefeld-Brackwede
  14. Michael Schlieper, JVA Hamm
  15. Thomas Lemke, JVA Moers-Kapellen
  16. Thomas Thüring, JVA Gelsenkirchen
  • Arbeitnehmerliste (Liste 1):
  1. Martina Heiser, JVS Wuppertal
  2. Joachim Uelner, JVK Fröndenberg
  3. Oliver Salzmann, JVA Werl
  4. Melanie Korittke, JVA Köln
  5. Rafael Kuczera, JVA Gelsenkirchen
  6. Maria Langes, JVA Euskirchen
  7. Ulrich Hülsemann, JVA Bielefeld-Senne
  8. Maria Halimon, JVS Wuppertal
  9. Dennis Brinkmann, JVA Bielefeld-Brackwede

Mehr in den angefügten Downloads...

Gute Arbeit kann man wählen!