Straßen.NRW

Die neue Geschäftsführung stellt sich...

Autobahn GmbH des Bundes

Die neue Geschäftsführung stellt sich...

Autobahn GmbH des Bundes: Die neue Geschäftsführung stellt sich... den Fragen der Personalvertretungen der Straßenbauverwaltungen

Im Rahmen der 5. Fachtagung für Interessenvertretungen der Straßenbauverwaltungen im März 2019 wurden zahlreiche Fragen an den neuen Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Gunther Adler gestellt. Auch das Aufsichtsratsmitglied Wolfgang Pieper, für ver.di im Aufsichtsrat der Autobahn GmbH, beantwortete die vielen Fragen der Interessenvertretungen. Nicht alle konnten aus Zeitgründen beantwortet werden, doch die Anwesenden gewannen den Eindruck, dass der Arbeitsdirektor Adler, zu diesem Zeitpunkt seit 18 Tagen ernannt, die Befürchtungen und Sorgen der Beschäftigen ernst nimmt. Seine Ziele sind u.a.
Transparenz herstellen
Unsicherheiten ernst nehmen und für Klarheit sorgen
Zuhören und informieren
Vordringliche Aufgabe: Abschluss der Tarifverträge für die Autobahn GmbH und die Überleitung

Jetzt gilt es, schnell eine paritätische Mitbestimmung im Aufsichtsrat aufzubauen. Außerdem gilt es, die im Gesetz vorgesehene tatsächliche Mitbestimmung der noch zuständigen Personalräte bei der Gestaltung der GmbH durchzusetzen.

Wolfgang Pieper: „Besonders wichtig ist die Zukunft der Ausbildung. Dafür setzt sich ver.di ein. Hier stellt sich die Frage, wer kann welche Entscheidung treffen, welche Ausbildungszentren bleiben erhalten, wie kann eine Kooperation mit den Ländern aber auch mit den Hochschulen gelingen.“

Michael Deres: „Die Stabsstelle hat die politische Verantwortung für die Umsetzung der Reform.“
Im Gespräch mit Michael Deres, Stabsstelle IGA im BMVI wird klargestellt, dass diese Stabsstelle weiterhin bestehen bleibt, da der Aufbau der Autobahn GmbH ein politisches Vorhaben sei und die Länder eine solche Gestaltung von ministerieller Ebene erwarten.

Fazit der Veranstaltung:
Der Austausch zwischen Aufsichtsratsmitglied Wolfgang Pieper, Arbeitsdirektor Gunther Adler, für die Stabsstelle BMVBI Michael Deres und den Teilnehmer*innen aus den Straßenbauverwaltungen hat die Sorgen und Befürchtungen der Beschäftigten in den Vordergrund gerückt und verdeutlicht, welche Fragen seitens der Autobahn GmbH und der Stabstelle IGA vordringlich zu klären sind. ver.di wird den Dialog mit den Beschäftigten und der Geschäftsführung der Autobahn GmbH fortsetzen.