Straßen.NRW

Tarifverhandlungen für die Autobahn GmbH des Bundes mit wesentlichen …

Autobahn

Tarifverhandlungen für die Autobahn GmbH des Bundes mit wesentlichen Fortschritten!

Autobahn GmbH des Bundes ver.di Autobahn GmbH des Bundes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wie am 25. Januar 2019 vereinbart, wurden die Tarifverhandlungen mit der Autobahn GmbH des Bundes zur Eingruppierung heute fortgesetzt. Nachdem ver.di in dem Januar-Termin die Arbeitgebervorstellungen zur Eingruppierungssystematik und zur Gliederung des Entgeltgruppenverzeichnisses (Entgeltordnung) als nicht verhandlungsfähig und ihre Vorstellungen zum  Eingruppierungsniveau als materiell unzureichend zurückweisen musste, konnten heute wesentliche Fortschritte erzielt werden.

Die Arbeitgeberseite hatte bereits am Montag einen neuen Entwurf für die Entgeltordnung übersandt, der sich nunmehr - wie im Eckpunktepapier vom 31. Oktober 2018 vorgesehen - in der Eingruppierungssystematik und der Gliederung eng an die Entgeltordnung des Bundes anlehnt. Dies wurde von uns ausdrücklich begrüßt. In der Frage des Eingruppierungsniveaus war der neue Entwurf jedoch gegenüber dem Stand vom 25. Januar 2019 unverändert und damit immer noch materiell völlig unzureichend.

ver.di machte daher deutlich, dass auf dieser Basis weitere Verhandlungen keinen Sinn machen. Nach einer langen Unterbrechung zur arbeitgeberseitigen Beratung und einem Gespräch auf Ebene der Verhandlungsführer unterbreiteten die Arbeitgeber folgendes Angebot: ...

Mehr im angefügten Download ...