Straßen.NRW

Straßen.NRW: ver.di's Nachrichten November 2018

Straßen.NRW: ver.di's Nachrichten...

Straßen.NRW: ver.di's Nachrichten November 2018

Übergang der Bundesautobahnen auf den Bund ver.di Übergang der Bundesautobahnen auf den Bund

Regionale Informationsveranstaltungen zur Infrastrukturgesellschaft Autobahnen (IGA) – ein Erfahrungsbericht von Petra Rahmann

Die erste von vier Infoveranstaltungen fand am 09.11.18 für die Region 2 in Bochum im Ruhrkongress statt. Der Saal war gut gefüllt. Die Stimmung habe ich teilweise als aufgeheizt empfunden. Viele Fragen waren im Vorfeld schriftlich an den Betriebssitz gestellt worden. Aber auch in der Versammlung wurden noch viele Fragen persönlich gestellt. Und das war auch gut so, denn dafür war die Veranstaltung ja einberufen worden, um offene Fragen zu beantworten.

Gesprochen haben Staatssekretär Dr. Schulte vom Verkehrsministerium NRW, Herr Krüger als Leiter der IGA-Stabsstelle beim BMVI, die Direktorin von Straßen.NRW Frau Sauerwein-Braksiek und der GPR-Vorsitzende Herr Nichtitz. Herr Dr. Schulte betonte in seinem Beitrag unter anderem:

  • „Wir müssen uns unterhalten um diesen Prozess reibungslos zu gestalten“. An der Stelle habe ich mir gedacht, „das hätte er doch schon längst machen können“.
  • „Noch nicht alle Fragen sind geklärt“. Dem stimme ich ausdrücklich zu.

Auf die Frage: „Werde ich auch gegen meinen Willen versetzt?“ antwortete Dr. Schulte, dass erst einmal Freiwilligkeit gelte und Versetzungen ausgeschlossen seien. Beim Landesbetrieb sei aber eine Abordnung gegen den Willen möglich. (Meiner Meinung nach aber nur mit Zustimmung der Personalvertretung). Mehr im angefügten Download...

Weitere Themen dieser Ausgabe:

  • Eckpunktevereinbarung abgeschlossen!
  • Ein Bericht aus der Verhandlungskommission IGA.
  • Tarif: Zulagen der vom LWL übergeleiteten Straßenwärter/innen.
  • Seminarbericht: „Die Rolle und die Aufgaben der Personalvertretung im Transformationsprozess von Straßen.NRW zur IGA.

Noch schneller informieren? Ganz einfach!