Straßen.NRW

Gestellt oder nicht gestellt – das ist hier die Frage

Autobahn GmbH des Bundes

Gestellt oder nicht gestellt – das ist hier die Frage

Auf der 5. Fachtagung für Interessenvertretungen in den Straßenbauverwaltungen der Länder vom 26.-27.03.2019 haben sich Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte über das Schicksal von Gestellten in der Autobahn GmbH informiert. Hintergrund: Zum 01.01.2021 sollen alle Beschäftigte in die Autobahn GmbH übergehen, entweder als Beschäftigte per Betriebsübergang wechseln oder als Beschäftigte der Straßenbauverwaltungen gestellt werden.

Im Vordergrund stand die Frage: Welche Vor- und Nachteile erwarten die Beschäftigten, die nicht in die Autobahn GmbH übergehen wollen, sondern im Wege der sogenannten Gestellung bei der Autobahn GmbH arbeiten werden. Und welche Handlungserfordernisse stellen sich für die Personalräte und andere Interessenvertretungen.

Es gab die Erkenntnis: Es gibt Vor-und Nachteile bei Gestellung. Die Aufgabe der Personalvertretung ist hier darauf zu achten, dass keine Beschäftigtengruppe benachteiligt wird, dass alle betroffenen Beschäftigte informiert sind und sich im Klaren darüber sind, was auf sie zukommt, welche Entscheidung sie auch immer treffen.

Vorteile einer Gestellung:
Mein bisheriger Arbeitgeber bleibt das Land.
Für den Fall, dass meine Tätigkeit in der Autobahn GmbH wegfällt, muss mir mein Arbeitgeber einen Arbeitsplatz zu den bisherigen Bedingungen anbieten.
Ich behalte meine bisherige Vergütungsgruppe.
Ich behalte alle Bedingungen des TV-L.
Ich kann den Betriebsrat der Autobahn GmbH mitwählen. Dieser vertritt mich in allen Angelegenheiten, die dem Weisungsrecht der Autobahn GmbH unterliegen, wie beispielsweise Arbeitszeitregelungen.
Für arbeitsvertragliche Angelegenheiten, wie Kündigung und Versetzung ist meine bisherige Verwaltung zuständig.

Nachteile einer Gestellung:
Für mich gilt der Vergütungstarifvertrag der Autobahn GmbH nicht.
Für mich gelten auch die übrigen Tarifverträge der Autobahn GmbH nicht.
Ich werde keine Chance haben, mich in der Autobahn GmbH weiterzuentwickeln.
Ich unterliege allen betriebliche Regelungen und dem Weisungsrecht der Autobahn GmbH
Es ist fraglich, ob ich an Qualifizierungen teilnehmen darf.

Mehr dazu im beigefügten Download.