Finde den Fehler:

    Vielen wäre eine Tariferhöhung von 1% zu WENIG. Vielen ist unser Mitgliedsbeitrag von 1% zu VIEL.

    Komisch, dies hat aber viel miteinander zu tun! Denn Tarifverträge und damit auch Tariferhöhungen fallen nicht einfach so vom Himmel. Sie sind das Ergebnis von gewerkschaftlicher Durchsetzungsfähigkeit.

    Diese Durchsetzungsfähigkeit, im Zweifel durch Streiks, wiederum ergibt sich aus der Mitgliederstärke und der finanziellen Unabhängigkeit einer Gewerkschaft.

    Mit ein paar Euro Beitrag pro Monat lässt sich eben KEINE finanzielle Unabhängigkeit herstellen, die im Konfliktfalle wochenlange Streiks finanzieren kann bzw. muss. Die finanzielle Gewährleistung gewerkschaftlicher Unabhängigkeit ist KEINE Spielwiese für Beitragsunterbietungen mancher Berufsverbände. Gewerkschaft ist was anderes - wir sind eine unabhängige Solidargemeinschaft!

    Ohne Mitglieder und Mitgliedsbeiträge keine Gewerkschaft, ohne Gewerkschaft keine Tarifverträge und auch keine Tariferhöhungen, keine betriebliche Altersversorgung, kein Zusatzurlaub, keine Sonderzahlungen u.v.m. …


     

    ver.di Kampagnen