Digitalisierung

Infoblatt zur Gestaltung der Arbeit im Home-Office

Allgemeine Bundesverwaltung / Allgemeine Landesverwaltung

Infoblatt zur Gestaltung der Arbeit im Home-Office

Ein Mann an einen Laptop am Tisch pixabay Home-Office

In Zeiten der Corona-Pandemie arbeiten viele Beschäftigte im Homeoffice, auch in Bereichen, in denen Homeoffice bislang eher unüblich war bzw. als nicht praktikabel galt – allerdings nicht unter den "üblichen" Rahmenbedingungen. Die Umstellung fand kurzfristig statt, d.h. es gab kaum Vorbereitungszeit. Schulen und Kitas haben geschlossen, so dass zur Arbeit im Homeoffice für viele - vor allen Frauen - Betreuungsaufgaben und Homeschooling hinzu kommen. Derzeit wird fast ausschließlich von zuhause aus gearbeitet, nicht wie zu empfehlen an einigen Tagen pro Woche bzw. im Monat.

Der Bereich Innovation und Gute Arbeit hat ein Infoblatt erstellt, das auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema eingeht und Hinweise zur Gestaltung der Arbeit im Homeoffice gibt:

  • Homeoffice im Ausnahmezustand der Corona-Pandemie
  • Wann darf ich, wann muss ich zu Hause bleiben?
  • Worauf ist beim Homeoffice in der Corona-Krise: zu achten?
  • Wie lange muss ich im Homeoffice arbeiten, und wann muss ich erreichbar sein?
  • Wie erhalte ich meine Gesundheit im Homeoffice?
  • Wie ist mein Arbeitsplatz zu Hause auszustatten?
  • Wie schütze ich meine Daten und die des Unternehmens?
  • Bin ich im Homeoffice versichert?
  • Werde ich nach Corona im Homeoffice und auch mobil arbeiten können?
  • Weitere Hinweise und Empfehlungen

Weitere rechtliche Hinweise zu COVID-19-Prävention sind hier zu finden.

Gerade in der Krise brauchen Personalräte, Betriebsräte, Arbeitnehmer*innen und Beamt*innen eine starke und unabhänige Interessenvertretung. Deshalb: Mach stark, was dich stark macht - jetzt Mitglied werden.