Stationierer

    Aktive Pause Normandy Barracks Paderborn Sennelager

    Aktive Pause Normandy Barracks Paderborn Sennelager

    Stationierungsstreitkräfte ver.di Stationierungsstreitkräfte

    Am Montag, den 19.10.2015 fanden sich gut 80 Zivilbeschäftigte der britischen Streitkräfte und der Babcock International Group im Rahmen einer aktiven Mittagspause vor den Toren der Normandy Kaserne in Paderborn-Sennelager zusammen, um für eine Erhöhung ihrer Tabellenentgelte um 120,- € monatlich zu demonstrieren.

    Hintergrund sind die derzeit laufenden, bundesweiten Tarifverhandlungen für die Zivilbeschäftigten der in Deutschland ansässigen Stationierungsstreitkräfte.

    Während die Gewerkschaft ver.di pauschal 120,- € monatlich mehr für alle Entgeltgruppen fordert, haben die Arbeitgeber bis zum heutigen Tage noch kein offizielles Angebot vorgelegt.

    Dies wollen die Beschäftigten sich so nicht länger bieten lassen. Vergleichbare Kolleginnen und Kollegen bei der Bundeswehr haben in der letzten Tarifrunde in zwei Schritten zunächst 3 % (mindestens 90,- €) und später noch einmal 2,4 % mehr Geld erhalten. Auch bei Betrachtung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (durchschnittliche bundesweite Einkommensentwicklung, Produktivitätszuwachs, Wechselkurse) ist die Forderung nach 120,- € mehr für alle begründet und realistisch. Mit Recht erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Demonstration von der heute beginnenden 3. Verhandlungsrunde ein deutliches Signal in Form eines verhandlungsfähigen Angebotes.