TV-L (Länder)

Tarif- und Besoldungsrunde Länder 2019

Tarif-/Besoldungsrunde 2019

Tarif- und Besoldungsrunde Länder 2019

TV-L ver.di TV-L

Liebe Kollegin, lieber Kollege!

Nicht erst seit Bestehen der Gewerkschaften ist die Interessenvertretung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ihr erklärtes Ziel. Die Notwendigkeit, Arbeits- und Lebensbedingungen im Interesse der Beschäftigten zu verändern, war überhaupt der Anlass für die Gründung unserer ersten Vorläufer, den „Arbeitnehmervereinigungen“.

Auch wenn sich in den vergangenen 150 Jahren vieles geändert hat, ist dieser Grundgedanke unverändert und bestimmt auch heute unsere tägliche Arbeit – und zwar aus Überzeugung! Noch immer regeln wir in Tarifverträgen die Arbeitsbedingungen und kämpfen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen für ihre wirtschaftlichen und sozialen Interessen!

Auch für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, beim Bund, den Ländern und den Kommunen ist ver.di die tarifzuständige Gewerkschaft. Darauf sind wir stolz, der damit verbundenen Verantwortung uns jedoch gleichermaßen bewusst: Schließlich gelten die von uns geschlossenen Tarifverträge für rund 4,7 Millionen Beschäftigte. Erst Mitte April 2018 konnten wir gemeinsam für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen ein Tarifergebnis erzielen, das im Schnitt eine Erhöhung der Entgelte von 7,5 Prozent beinhaltet. Und schon steht die nächste Tarifauseinandersetzung vor der Tür:

Die Tarif- und Besoldungsrunde für die Beschäftigten der Länder 2019! Anfang Oktober 2018 hat sich die ver.di-Bundestarifkommission für den öffentlichen Dienst auf einen Forderungsrahmen verständigt. Jetzt sind alle ver.di-Mitglieder in den Betrieben und Verwaltungen der Länder aufgerufen, ihre Forderungen zu beraten. Am 20. Dezember wird die Bundestarifkommission dann auf Grundlage der Diskussionen vor Ort eine gemeinsame Forderung beschließen.

In jedem Fall steht die Weiterentwicklung der Entgeltordnung Länder auf unserer Agenda. Über weitere Themen entscheiden die ver.di-Mitglieder in den nächsten Wochen. Vergleicht man jedoch die Höhe der Entgelte bei den Ländern mit den Entgelten beim Bund und den Kommunen, ergibt sich ein deutlicher Abstand, den es aufzuholen gilt.

Mit dieser Broschüre, liebe Kollegin, lieber Kollege, wollen wir jedoch nicht nur Deine Aufmerksamkeit auf die bevorstehende Tarif- und Besoldungsrunde der Länder richten. Vielmehr wollen wir Dich gewinnen, für unsere gemeinsame Sache. Wir wollen Dir Argumente an die Hand geben um die betrieblichen Diskussionen zu meistern. Und wollen Dich, sofern Du es nicht schon bist, an unserer Seite sehen, wenn es wieder heißt: Gemeinsam mehr erreichen! Für Dich, für Deine Kolleginnen und Kollegen – für uns alle!

Ich bin mir der anstehenden Herausforderungen bewusst und weiß, dass uns die bevorstehende Tarif- und Besoldungsrunde einiges an Kraft und Durchhaltevermögen abverlangen wird. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir gemeinsam mit Dir und Deinen Kolleginnen und Kollegen – vielleicht nicht alles, aber in jedem Fall mehr als jede/r Einzelne erreichen können! In diesem Sinne, gehen wir es an!

Dein Wolfgang Pieper
Mitglied des ver.di-Bundesvorstands

Was es hier zu lesen gibt – Inhaltsverzeichnis:

  • Den öffentlichen Dienst im Blick
    Zahlen, Daten, Fakten zur Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • Tarifarbeit im öffentlichen Dienst und die Tarifrunde der Länder
  • Von der Forderungsdiskussion bis zur Tarifeinigung
    Wie entsteht ein Tarifvertrag – und wie kannst Du Dich einbringen?
  • Was regelt der Tarifvertrag? Und was steht eigentlich im Gesetz?
  • Tariffolklore oder: Warum denn schon wieder?
    Ziele gewerkschaftlicher Lohnpolitik
  • Die Situation der öffentlichen Haushalte
  • Tarifpolitische Themenfelder
    Eine erste Orientierung für die Forderungsdiskussion
  • Die Weiterentwicklung der Entgeltordnung
    Warum das jetzt so wichtig ist!

Mehr im angefügten Download...

Noch schneller informiert werden? Ganz einfach!